Neuigkeiten

Datum Ereignis Autor
30.10.1999 In der letzten Oktoberwoche fand wie jedes Jahr die Herbstagung der BAG Kleinsäuger statt. Vom Schulzoo waren neben dem Autor, der AG Leiter Herr Wurlitzer vertreten, welcher zum neuen Vorsitzenden der BAG gewählt wurde. Der Autor hielt einen Vortrag über die Stachelmaussammlung des Schulzoos sowie einen Kurzbericht über den Status aller in der BAG - Kreise gehaltenen Acomysformen.
Bei den Tiertransfers ist die Abgabe von einem Paar Goldstachelmäuse an Privatpersonen zu nennen. Die Tiere wurden gegen drei Pärchen Fettschwanzrennmäuse getauscht, die dringend erforderlich waren, um die Zucht im Schulzoo wieder aufzunehmen. Ein Paar ging weiter an den Tierpark Berlin.
Christian Kern
11.10.1999 Heute wurde die Informations CD-ROM fertiggestellt und kann für 10,00 DM käuflich erworben werden. (ab November auch im ZooShop im Zoo Leipzig, sonst als Bestellung hier im Schulzoo) Uwe Wurlitzer
09.10.1999 Wir haben das Baumaterial aus dem Zoo Leipzig geholt und mit Arbeiten zur Instandsetzung des Geheges begonnen. Uwe Wurlitzer
07.10.1999 Herr Dr. Junhold, Käufmännischer Direktor des Zoologischen Garten Leipzig, hat uns ganz spontan Hilf angeboten und entsprechende Gitterzäune kostenlos zur Verfügung gestellt. Uwe Wurlitzer
06.10.1999 Morgen wird ein Artikel in Bildzeitung über die Zerstörung der Feuerwieselgehege veröffentlicht, der erstens helfen soll, die Rowdys zu stellen und zweitens soll dieser Artikel helfen Sponsoren zu gewinnen. Uwe Wurlitzer
01.10.1999 Beginn mit der Arbeit an der Informations CD des Vereins  Schulzoo - Leipzig e.V. Uwe Wurlitzer
27.09.1999 In der Nacht vom 25.09 zum 26.09.1999 wurde das Feuerwieselfreigehege von Rowdys beschädigt und alle Tiere sind entlaufen.
In der Zeit von 01.00 Uhr und 04.30 Uhr konnte alle vier Tiere, unter äußerst schwierigen Umständen im Wohngebiet, wieder eingefangen werden
Uwe Wurlitzer
18.09.1999 Erstmalig im Tierbestand sind Namaqua Felsenmäuse vertreten. Das Pärchen besteht aus einem Importtier der 2,1 Tiere, welche im Januar von Herrn Schneider aus der Karro, Südafrika nach Europa importiert wurden . Das Weibchen ist eine F1 Nachzucht des Imortpaares. Die Tiere werden in den nächsten Tagen in die Südafrika Vitrine zu unseren Kurzohrrüsselspringer umsiedeln.In Deutschland werden derzeit nur acht Tiere dieser Muridaeform gehalten, beide Haltungsorte befinden sich in Leipzig. Christian Kern
25.08.1999 Aktuelle Fotos zu den Baumaßnahmen auf dem Außengelände des Schulzoos Heiko Kern
08.08.1999 Nachdem die Erstzucht bei unseren Jordanien-Stachelmäusen leider nicht aufgezogen wurde, sprechen alle Anzeichen dafür das in den nächsten Tagen erneut eine Geburt dieser seltenen gehaltenen Acomys-Form stattfinden wird. Christian Kern
01.08.1999 Leider starb nach fünftmonatiger Haltung unser einzelner Pfeifhase - er wurde im April als Wildfang erworben und konnt nicht, wie erhofft mit den im Juni angekommenen Pfeifhasen zusammengewöhnt werden. Christian Kern
seit 
30.07.1999
Wie seit zwei Jahren, nimmt auch im diesen Jahr der Schulzoo an den "Rendezvous im Zoo", ausgerichten von der Leipziger Volkszeitung, teil. Jeden Freitag, vier Wochen lang, war auch der Schulzoo bei dieser Aktion mit seinen Informationsstand, welcher unter anderem eine Spielequiz und verschiedene Faltblätter über artgerechte Kleinsäugerhaltung sowie eine Darstellung der Arbeit im Schulzoo, beinhaltet, vertreten.
Fotomaterial
Chriatian Kern
29.07.1999 Neu im Schulzoo sind zwei Paare der selten gehalten Sibirischen Feuerwiesel, auch Kolonoks genannt. Unsere Tiere wurden Ende Juni im Tierpark Berlin-Friedrichsfelde geboren und sind jetzt zwei Monate alt. Die als Geschenk erhaltenen Feuerweisel sind aufgrund ihres jungen Alters noch sehr verspielt, so daß die Eingewöhnung unkompliziert verlief und die Tiere recht zutraulich sind. Feuerwiesel gehören durch ihre fuchsrote Fellfarbe und iherer braunen Gesichtsmaske zu den attraktivsten Vertretern der Raubtierfamilie der Marder.
Fotomaterial: Transport / Photogalerie
Christian Kern
05.07.1999 Teilnahme am Treffen des Berliner - Brandenburgischen Freundeskreises Kleinsäuger im Tierpark Berlin - Friedrichsfelde.
Fotomaterial
Christian Kern
04.07.1999 Aktuelle Fotos zu den Baumaßnahmen auf dem Außengelände des Schulzoos Heiko Kern
29.06.1999 Im Bereich der zehn Formen umfassenden Stachelmaussammlung hatten wir den wertvollsten Zuchterfolg zu verbuchen. Das eingipste in Deutschland lebende Paar Jordanien-Stachelmäuse Acomys lewisi, welches im April aus England zu uns kam, hat zwei Junge geboren. Leider wurde eines der Jungen tot aufgefunden und das zweite Junge, ein Weibchen, wurde drei Tage nach seiner Geburt gefressen. Trotz des Verlustes des Wurfes zeigte uns dieser das unser Paar zuchtfähig ist, so daß berechtigte Hoffnung besteht. Christian Kern
24.06.1999 Nachdem unseres jüngeres Wildmeerschweinchen eine weibliches Jungtier gebar, folgte eine ebenfalls weibliches Junges von unserem zweiten, älteren Weibchen - beide Jungtiere wachsen gesund heran. Unglücklicherweise starb unser Zuchtbock aus unerklärlichen Gründen.  Christian Kern
20.06.1999 Wir erhielten einen weiblichen Kurzkopf-Kleitbeutler auf Einstellungsbasis vom Kleinsäugerfreund Bruno Schneider, welcher ein Paar von einer Tierärztin übernahm, bei dem das Männchen gelähmte Hinterextremitäten hat, so daß eine spezielle Pflege für dieses Tier erforderlich ist und deshalb vom Weibchen getrennt werden mußte. Christian Kern
19.06.1999 Besonders aber haben wir uns über die Geburt eines weiblichen Wildmeerschweinchen  gefreurt- es war das erste Geburt in dem neuen Freigehege. Christian Kern
19.06.1999 Im Rahmen des Naturschutzes übernamen wir fünf kleine Rotschwänzchen von besorgten Bürgern, welche das Nest am Fußwegrand gefunden haben und uns diese für die künstliche Aufzucht anvertrauten Christian Kern
12.06.1999 Die Tibesti und Abu Simbel Stachelmäuse verstärkten den Bestand an Sachelmäusen durch die Geburt von je zwei Jungen. Ein Fortgang beim Bau unsrer Kaninchenmauern vollzog sich unter schweren Gestöhn unserer Mittglieder, da diese heute wieder einmal selbst die Schippe in die Hand nahmen um das Fundament für die zweite Kaninchenmauer auszuheben, so dass der jetzt schon recht beachtliche Schutthaufen um fünf Kubikmeter Erdreich vergrößert wurde. Christian Kern
11.06.1999 Beginn mit Schachtarbeiten für die zweite Außenanlage (Fotomaterial folgt) Uwe Wurlitzer
06.06.1999 In den frühen  Nachmittagsstunden wurden 2,1 Peruanische Hausmeerschweinchen geboren. (2 Männchen, 1 Weibchen)
Fotomaterial
Uwe Wurlitzer
06.06.1999 Umzug der Wildmeerschweinchen in ein provisorisches Außengehege Christian Kern
05.06.1999 Baumaßnahmen - Fotomaterial Uwe Wurlitzer
30.05.1999 Die 10 Formen umfassende Stachelmaussammlung vergrößerte sich durch Geburten  um 2 Abu Simbel Stachelmäuse und 3 Tibesti Stachelmüse.
Leider starb nach zweijährger Haltung unser männlicher Zwerg-Pferdespringer; er wurde 1997 als adultes Tier aus Nordchina importiert.
Christian Kern
29.05.1999 Am Samstag nahm der Schulzoo an einer Ausstellung (Kinderveranstaltung) in der 100. Grundschule in Leipzig teil.
Fotomaterial
Uwe Wurlitzer
28.05.1999 Besuch aus dem Tierpark Berlin - Friedrichsfelde Christian Kern
24.05.1999 Es folgte der vierte Wurf der Hellbraunen Wieselmeerschweinchen,Galea musteloides ssp.,mit Zwillingen. Dieser Wurf stammt von dem ersten in dieser Gruppe geborenen Weibchen, welches im Januar geboren wurde. Christian Kern
24.05.1999 Geburt von drei  Kurzschwanzhamsteratten im Schulzoo Christian Kern
15.05.1999 Der dritte Wurf der Hellbraunen Wieselmeerschweinchen Galea musteloides ssp. wurde am Samstag geboren. Durch die drei Jungen, alles Weibchen (!), erhöhte sich die Zahl der in diesem Jahr geboren Tiere auf  Acht. Wieselmeerschweinche aus unserer Zucht verließen den Schulzoo bereits nach Berlin und in die Schweiz. Zur Zeit pflegt der Schulzoo insgesamt  mit 4,10 Tieren in zwei Gruppen einen der höchsten Bestände überhaupt. Christian Kern
15.05.1999 Tierarztbesuch im Schulzoo, Myxomatose- und HSK-Schutzimpfung Christian Kern
13.05.1999 Am Donnerstag fiel der dritte Wurf bei unserem schwarzen Goldhamsterpaar. Die sieben Jungen werden alle wie ihre Eltern schwarz werden, aus den letzten beiden Würfen wissen wir aber, daß sie bzw. der Vater rezzesiv langhaarig ist.  Christian Kern
01.05.1999 Heute wurden die, zur Überwinterung im Schulzoo untergebrachten, Igel in Knautkleeberg bei Leipzig wieder in die Natur entlassen. Christiane Krause
23.04.1999 1,1 Wildmeerschweinchen Cavia aperea wurden geboren, leider überlebte nur das männliche Tier. Carolin Schreiber
21.04.1999 1,0 Persische Rennmaus Meriones persicus verstorben. Uwe Wurlitzer
19.04.1999 1,0 Hausratte Rattus rattus im Schulzoo geboren. Carolin Schreiber
18.04.1999 Nachdem unsere drei Stachelmausformen auf der EAZA-Tagung in Rotterdam an den englischen Kleinsäugerhalter Michael Jordan, Sparsholt College, abgegeben wurden, erhielten wir im Gegenzug 1,1 Jordanien Stachelmaus, Acomys (russatus) lewisi, und 1,2 Spinifex Hüpfmäuse, Notomys alxis. Freundlicherweise wurden die Tiere von Frau Heuer, Zoo Halle, mitgebracht und eine Woche lang gepflegt. Leider waren bei dem Tausch nicht wie geplant die Alexandria Stachelmaus dabei. 
Dennoch freuten wir uns über unsere wertvollen Neuankömmlinge, da vorallem der Bestand von den australischen Hüpfmäusen in Gefangenschaft immer mehr abnimmt.
Christian Kern
17.04.1999 1,1 Feldhamster Cricetus cricetus aus Pink´s Bergtierpark Petersberg erhalten  Uwe Wurlitzer
11.04.1999 Die Bilchrennmäuse Sekeetamys calurus haben 2 Jungtiere. Uwe Wurlitzer
08.04.1999 Aktuelle Fotos zu den Baumaßnahmen auf dem Außengelände des Schulzoos Uwe Wurlitzer
06.04.1999 Zum zweiten mal wurden in diesem Jahr Goldhamster im Schulzoo geboren. Eva-Maria Ewald
01.04.1999 Da zwischenzeitlich die Haltung von Kowaris im Zoo Leipzig aufgrund von Unglücksfällen nicht mehr praktiziert werden kann, richtete der Schulzoo die Vitrine für Degus ein. Es wurden 17 Tiere aus dem Schulzoo im Zoo eingestellt und werden wieder in den Schulzoo zurückkommen, wenn unsere Kowarisnachzuchten groß genug sind um in die Vitrine Einzug  halten zu können. Christian Kern
31.03.1999 Ingesamt 9 Stachelmäuse aus 3 Formen -AbuSimbel-, Tibesti- und Goldstachelmäuse - verließen den Schulzoo nach England. Zuvor wurden die Tiere in den Tierpark Berlin transportiert, da sie von dort den Weg nach England antreten-ein befreundeter  Kleisäugerhalter übernimmt den Transport. Übernommen werden sie von dem Sparsholt College in Hampshire-im Gegegenzug werden wir zwei neue Stachelmausformen, wobei eine Form  erstmals für Deutschland verbucht werden kann, erhalten. Es  handelt sich dabei um eine hellgraue Form der Nil Stachelmaus aus Alexandria/Ägypten. Christian Kern
21.03.1999 Zur Früjahrstagung der BAG Kleinsäuger bot uns die seltene Gelegenheit einen lang gehegten "Wunsch" zu erfüllen - die Haltung von Peifhasen. Leider ist die Bestandszahl dieser seltenen Hasentiere in Gefangenschaftshaltung mehr als gering, sodaß eine Zusammenarbeit unbedingtes Ziel aller Halter dieser Tiere sein sollte. Erstmals konnten wir einen weiblichen Daurischen Peifhasen, Ochotona daurica, erwerben. Die Tiere entstammen einem  Nordchinaimport vom August letzten Jahres.Die Suche nach einem einzelnen Männchen ist nun unsere primäres Ziel um die Tiere zu erhalten. Desweiteren erhielten wir 0,2 Tibesti Stachelmäuse, um unsere Zuchtgruppe zu vervollständigen und dem Männchenüberhang entgegenzuwirken. Unsere weibliche Kurzschwanz Hamsterratte, die wir vor 1 Jahr im Schulzoo Sehnde, Hasnnover als Zuchtleihgabe einstellten kehrte zu uns in den Schulzoo  zurück- vielleicht mit guter Hoffnung ? Christian Kern
11.03.1999 Unsere vier Kowarijungstiere haben jetzt ein Entwicklungsstadium erreicht, bei welchem sie zeitweise von der Mutter ins Nestlager abgelegt werden, da sie eine Größe erreicht haben, die es dem Muttertier nicht mehr ermöglicht die Jungen ständig mitzutragen. Nachdem das fünfte Jungtier aus dem Beutel fiel und die künstliche Aufzucht nicht gelang, entwickeln sich die anderen Vier gesund weiter. Christian Kern
10.03.1999 Der Vorläufige Bauantrag für das Projekt "Umbau 2000" wurde vom Hochbauamt der Stadt Leipzig abgelehnt. (Dadurch verzögern sich die Baumaßnahmen und ca. 4 Wochen und das wiederum gefährdet das gesamte Projekt, weil beantragte Fördermittel nicht rechtzeitig in Anspruch genommen werden können.) Uwe Wurlitzer
05.03.1999 Das Kowarijunge ist in den frühen Morgenstunden verstorben. Uwe Wurlitzer
04.03.1999 Ein Jungtier, von den am 20.01.1999 im Schulzoo geborenen Kowaris Dasyuroides byrnei ist aus dem rudimentären Beutel des Weibchens gefallen, dieses Verhalten ist bei solch ein großen Wurf durchaus normal und wird des öffteren beobachtet. Da Kowaris Raubbeuteltiere sind brauchen die Jungtiere, wie bei allen Beuteltiere, lange die Fürsorge der Mutter, da  ein großer Teil der Entwicklung im Beutel stattfindet. Nachdem wir versuchten das Jungtier wieder an die Zitzen der Mutter anzulegen, so daß es sich festsaugen kann, entschlossen wir uns es in die künstliche Aufzucht zu nehmen. Ein Vorhaben welches aufgrund des frühen Entwicklungszustandes des Jungen sehr schwierig ist und keine Angaben entweilige Aufzuchten in der Literratur zu finden sind. Auf anraten verwendeten wir als Milch ein Gemisch aus fetthaltiger Kondensmilch und Kamillentee. Uwe Wurlitzer/ 
Christian Kern
02.03.1999 Unsere Persischen Rennmäuse Meriones persicus, die ursprünglich von einem Pärchen, welches aus dem Zoo Moskau stammt, brachten zwei gesunde Junge zur Welt. Der Schulzoo züchtet diese mittlerweile selten gehaltene Rennmausart seit drei Jahren erfolgreich, so dass ingesamt in diesem Zeitraum 19 Jungtiere geboren wurden von denen 8,4,2 (8 Männchen, 4 Weibchen, 2 Unbekannt) aufgezogen wurden. Es ist uns noch nicht möglich die Tiere zu sexen (das Geschlecht zu bestimmen). Carolin Schreiber
26.02.1999 Ein junger Goldhamster, aus einem Wurf vom 19.02.1999, ist in den Morgenstunden verstorben. Eva-Maria Ewald
24.02.1999 Der Schulzoo war erstmalig in der Sendung "tierisch tierisch", im MDR, zu sehen. Uwe Wurlitzer
23.02.1999 Leider starben aufgrund der schwierigen Futterumstellung zwei der drei aus Südafrika stammenden Lamellenzahnratten Otomys unisulcatus. Christian Kern
21.02.1999 Am 21. Februar wurden 1,1 Wildmeerschweinchen Cavia aparea geboren und das war die bereits fünfte Geburt von Wildmeerschweinchen im Schulzoo. Ebenfalls wurden zwei Fettschwanzmäuse Pachyuromys duprasi geboren. Christian Kern
20.02.1999 An diesem Tag erhielt der Schulzoo ein der wichtigsten Tiertransporte. Unser befreundeter Kleinsäugerhalter, Herr Bruno Schneider, brachte aus der Karru, Südafrika, Namaqua-Felsenmäuse Aethomys namaquensis und Lamellenzahnratten Otomys unisulcatus mit. Im Schulzoo stellte er freundlicher Weise die Lamellenzahnratten ein. Christian Kern
19.02.1999 Von den neun Stachelmausformen, die im Schulzoo gehalten werden haben zum jetzigen Zeitpunkt 6 Formen Jungtiere. Christian Kern
17.02.1999 Die Homepage des Schulzoos wurde auf den Webserver von Transnet übertragen. Sie kann somit unter der Internetadresse www.schulzoo.de im Internet betrachtet werden. Heiko Kern
15.02.1999 Erstmalig wurden Vierlinge bei den Goldstachelmäusen geboren. Das war der fünfte Wurf dieses Weibchens, sie zog insgesamt 8 Junge auf. Der Vierer-Wurf stellt somit die höchste Wurfgröße in Gefangenschaft. Christian Kern
08.02.1999 Am 8. Februar tauschte der Schulzoo ein Pärchen Goldstachelmäuse Acomys russatus im Tierpark Berlin - Friedrichsfelde gegen drei Türkei-Stachelmäuse Acomys cicilicus. Die Goldstachelmäuse sind F1 Nachzuchten von Tieren aus der Haifa Universität, Israel. 
Die Türkei-Stachelmäuse sind Wildfangnachzuchten aus dem Novy Dvurr, Tschechien und sind derzeit die ersten und einzigen Tiere ihrer Art in Deutschland.
Christian Kern
08.02.1999 Am selben Tag wurde ein Pärchen der selten gehaltenen Tibesti Stachelmäuse Acomys cahririnus seurati geboren. Die Ursprungstiere der in Deutschland gehaltenen Tiere entstammen dem Tibestigebirge im Norden des Tschad. Christian Kern